Die Vor- und Weihnachtszeit im Kinderhaus

In der Zeit vor Weihnachten ist im Kinderhaus immer viel los:

Der Nikolaus kommt zu den Krippenkindern,

und zu den Kindergartenkindern. Er hatte sogar seinen Knecht Rupprecht dabei.

Es duftete im ganzen Haus nach leckeren Plätzchen, die die Kinder selber gebacken haben.

Überall wurde gebastelt und die Räume schön geschmückt.

Selbst beim Turnen wurde das Thema aufgegriffen.

Natürlich wurde auch tüchtig Weihnachten gefeiert. Es gab eine gemeinsame Feier in der Krippe. Die Krippenkinder durften kräftig de Geschenke auspacken und schon mal ausprobieren.

An dieser Stellen noch mals vielen Dank allen, die durch die Einnahmen beim Spielzeugbasar am Nickolausmarkt die Geschenke ermöglicht haben!

Die Kindergartenkinder haben sich in der Turnhalle getroffen und erst mal die Weihnachtsgeschichte in großen Bildern an der Wand anschauen können. (Auch die Leinwand und der Beamer wurden aus Basar-Geldern finanziert – vielen Dank!)

Danach ging es in die Gruppen, um die leckeren Plätzchen in gemütlichem Rahmen bei Kerzenschein und Weihnachtsmusik zu genießen. 

Aber noch nicht genug: Auch mit allen Eltern und der Gemeinde feierten wir Weihnachten mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Die Vorschulkinder haben für das Krippenspiel lange geübt und der Engelschor hat tüchtig geprobt um den Weihnachtsgottesdienst einen festlichen Rahmen zu geben.

Nun bleibt uns nur noch allen ein gesegnetes Neues Jahr 2018 zu wünschen!

Was sich die Kinder für die nächste Zeit wünschen, wissen wir schon:

etwas mehr Schnee, damit wir nicht alles zusammenkratzen müssen, um einen Schneemann bauen zu können . Und Schlittenfahren möchten wir auch noch!

Einladung zum Weihnachtsgottesdienst

am Donnerstag, 21.12.2017 um 17:30 Uhr in der Matthäuskirche

Die Vorschulkinder, das Team und Pfarrerin Rüger laden Sie und Ihre Familien sehr herzlich zum diesjährigen Weihnachtsgottesdienst des Matthäus-Kinderhauses ein.

Die Vorschulkinder haben lange geübt und freuen sich, ihr Weihnachtsstück zu zeigen.

Für die Kindergartenkinder (und auch die Krippenkinder, wer gerne bei den Kindern sitzen möchte) haben wir in den seitlichen und ersten Reihen Plätze reserviert. Die Eltern und andere Erwachsene sitzen bitte in den nicht-reservierten Reihen. Wer von den Kindergartenkindern lieber bei den Eltern sitzen möchte, kann dies natürlich tun.

 

 

 

Adventsfenster im Kinderhaus

Am Montag fand die kleine Andacht im Rahmen der Adventsfenster im Kinderhaus statt. Wir trafen uns auf dem Parkplatz. Nach einem Lied begaben uns – dank des zahlreich erschienenen Teams mit einer doch noch ansehnlichen Gruppe –  auf die Suche nach einer Herberge – wie Maria und Josef damals. Überall im Garten fanden wir beleuchtete Türen, an die wir klopften. Es stellte sich heraus, dass auch an diesem Abend keine Herberge zu finden war. Wir wurden immer mal mehr, mal weniger freundlich abgewiesen. „Ist irgendwie auch blöd.“ sagte das Kind. Letztendlich führte unser Weg uns zu einem Stern am Eingang des Kindergartens, wo wir aufgenommen wurden und uns nach unserer beschwerlichen Reise mit Punsch und Plätzchen stärken durften.

Vielen herzlichen Dank, an das Kinderhaus-Team, das mit etlichen Windlichtern im Garten eine wunderschöne Atmosphäre gezaubert hat, und das Thema „Herbergssuche“ für das Kind wahrnehmbar und auch mit ein bischen Witz umgesetzt hat. Danke auch an Frau Merten für die Organisation der Andacht. Schade nur, dass nicht mehr Kinder und Eltern an diesem Montag Abend (kein Regen, 5°C) den Weg ins Kinderhaus gefunden haben.