Habt Ihr sie schon gesehen?

Nachdem sich unsere Kinder in der letzten Zeit fleißig mit der Raupe Nimmersatt beschäftigt haben, haben wir uns überlegt, dass wir gemeinsam mit Euch eine (möglichst) lange Raupe Nimmersatt legen wollen.

Was ihr dazu braucht?:

  • Einen Stein
  • Farbe und Pinsel

Und schaut mal, die Raupe hat schon angefangen:

Wer Lust hat ein Glied einer Raupe mit zu gestalten, kann einen Stein bemalen. Wenn ihr wollt, könnt Ihr Euren Namen unten drauf schreiben. Diesen bringt ihr dann, vielleicht bei einem Spaziergang, zu uns in den Kindergarten. Hinter dem Tor, am Wegrand, findet ihr den Kopf der Raupe und auch schon ein paar Glieder der Raupe. Euren angemalten Stein dürft ihr ans Ende der Raupe legen. Vielleicht schaffen wir ja so eine wunderschöne, bunte und lange Raupe zu legen…die vielleicht irgendwann zu einem wunderschönen Schmetterling wird.

Wo sind die Termine hin?

Wollten Sie mal schnell nachschauen, wann die nächste Andacht ist oder das Gemeindefest stattfindet? Normalerweise finden Sie solche Termine hier auf unserer Homepage. Jetzt, in dieser besonderen Zeit, haben wir die Termine wieder gelöscht, da die Aktivitäten im Moment sowieso nicht stattfinden können. Wenn wir das eine oder andere doch machen können, weil sich die Richtlinien ändern, geben wir rechtzeitig bescheid!

Ein bisschen können wir doch zusammen sein:

Seit dem 16.03.2020, also schon seit  7 Wochen herrscht “Ausnahmezustand” im Matthäus-Kinderhaus. Seit 1913, also seit 107 Jahren hat dieses Haus noch keine solche Zeit erlebt. Trotzdem versuchen wir Kontakt mit unseren Kindern und Familien zu halten.

Auch wenn wir uns nicht sehen, können wir doch ähnliche Sachen machen und können uns vorstellen, dass die anderen das selbe erleben.

So sehen wir z.B. im Moment sicher alle die vielen

    gelben Löwenzahnblumen,

die sich inzwischen schon zum Teil in

  weiße Pusteblumen

verwandelt haben. Wir haben mit unseren Notgruppen-Kindern Löwenzahnblütenhonig hergestellt.Den Familien haben wir das Rezept geschickt und einige Bilder von unserer Aktion.

  

Die eine oder andere Familie hat zu Hause auch Löwenzahnblütenhonig produziert.

Wenn sich nun die Kinder im Kinderhaus und die Kinder zu Hause hinsetzen und jeder

sein Honigbrot

isst, schmeckt jeder das gleiche. So können wir an unsere Freunde denken und uns vorstellen, wie sie sich ihr Honigbrot schmecken lassen. Räumlich weit getrennt – und doch in der Phantasie zusammen.

Vergesst nicht – wir denken an Euch!