Der Nikolaus war da!

Die Kinder aller 5 Gruppen sind in der Turnhalle versammelt. Es herrscht angespannte Vorfreude. Es kann nicht mehr lange dauern. Heute soll er nämlich kommen, der Nikolaus. Endlich – die Türe geht auf – herein kommt … Pfarrer Thormählen mit einem großen Koffer. Er erzählt den Kindern, dass er den Nikolaus getroffen hat, und der hat ihm den Koffer mitgegeben. Der Nikolaus kann leider nicht überall gleichzeitig sein. Die Kinder erzählen, wie der Nikolaus eigentlich aussieht – rot und weiß.

Dann wollen wir doch mal sehen, was in dem Koffer alles drin ist. Heraus kommt ein weißer Barth, ein roter Mantel, weiße Handschuhe und eine Bischofsmütze. Sich vor den Kindern anziehend verwandelte sich Pfarrer Thormählen in den Nikolaus.

Auch das goldene Buch lag parat und schon konnte es losgehen. Den einzelnen Gruppen wurde vorgelesen, was sie alles schon toll können und was sie noch ein bisschen besser machen könnten. Das Fazit war auf jeden Fall, dass wir lauter tolle Kinder bei uns im Matthäus-Kinderhaus haben.

Wo der Nikolaus ist, gibt es auch Geschenke. Erst wurde allerdings der Nikolaus selbst beschenkt. Die Kinder haben ihm das Lied “Lasst uns froh und munter sein” gesungen. Manche Kinder hatten etwas gemalt, die durften vor kommen und ihre Kunstwerke überreichen. Anschließend gab es für jedes Kind eine Tüte vom Nikolaus. Auch die Erzieherinnen wurden beim Verteilen der Geschenke nicht vergessen.

Zu Guter Letzt gab der Nikolaus den Kindern den Auftrag Herrn Pfarrer Thormählen einen schönen Gruß auszurichten, zog seine Nikolauskleidung wieder aus und verpackte alles fein säuberlich in den Koffer. Herr Thormählen zog seinen Talar an und wurde von den Kindern prompt vom Nikolaus gegrüßt.